Schule ist mehr als nur ein Gebäude

Erst durch das gemeinsame Tun wird das Gebäude mit Leben erfüllt. Dafür brauchen wir aber gemeinsame Regeln, Ordnungen und Rahmenbedingungen, damit jeder seinen Platz hat.

Geschichte der Schule

Die ehemalige Volksschule II Leibnitz war ursprünglich in der Karl Morre-Gasse beheimatet. Im September 1989 zog die Volksschule II in das neue Schulgebäude am Richard-Wagner-Weg 29 ein. Die Schule wurde im Frühjahr 1994 in „Volksschule Leibnitz Linden“ umbenannt. Der ganze Stadtteil erhielt im Frühjahr 1998 die Bezeichnung „Linden“. Im Zuge einer Bürgerbefragung wurde dieser Name von der Bevölkerung gewählt.

Wie kam es zum Namen „Linden“?
Slawische Siedler ließen sich  im 7. und 8. Jhdt hier nieder und gaben dem Ort den Namen Lipnizza (Lipa = Linde, Lipnizza = Ort bei den Linden). Aus diesem Namen entstand später der Name Leibnitz. Der Zusammenhang mit der Linde findet sich nun im Namen der Volksschule und des Stadtteiles wieder.

Leitbild der VS Leibnitz-Linden

Es ist uns ein Anliegen ...

…gutes Klima durch Höflichkeit, Regelverständnis, Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft zu stärken und bewahren.
…allen Kindern mit vielseitigen Methoden ein sicheres Fundament für die weitere Schullaufbahn zu geben.
…Begabungen mit Fachkompetenz durch zusätzliche Angebote zu fördern.
…Behinderungen würdevoll zu begegnen.
…auf Bedürfnisse der Eltern und Familien rücksichtsvoll einzugehen.
…Schwierigkeiten gemeinsam zu meistern.
…dass die Schulpartner vertrauensvolle Atmosphäre durch gemeinsame Veranstaltungen erfahren.

 

UNTERRICHT

Eine gute und breitgefächerte Ausbildung ist die Voraussetzung für qualitätsvollen Unterricht

So vielfältig die Anforderungen im Schulalltag sind, so vielfältig ist die Ausbildung unseres Teams: Die Grundvoraussetzung ist die Lehramtsprüfung für Volksschulen Einige Kolleginnen haben zusätzlich die Lehramtsprüfung für die Sonderschule oder für die Hauptschule. Durch Fortbildungen erwerben die Lehrerinnen weitere Qualifikationen. So finden sich an unserer Schule Kolleginnen mit folgenden Zusatzausbildungen.
  • Sprachheilpädagogik
  • Montessoripädagogik
  • Jenaplanarbeit
  • Outdoor-Erlebnispädagogik
  • Gesundheitspädagogik
  • Ganzheitlich sinnorientierte Pädagogik
  • LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche)
  • Chorleiterausbildung
  • Lebens- und Sozialberatung (systemische Familienberatung)
  • Umgang mit Krisen
  • Wertschätzende Kommunikation
  • Konfliktlösung

Ständige Fort- und Weiterbildung (15 Stunden Fortbildung im Jahr sind verpflichtend) sichern den Qualitätsstandard an unserer Schule. Unterschiedliche Unterrichtsformen, abgestimmt auf die Bedürfnisse der Kinder, sind Zeichen einer modernen Pädagogik:

  • offene Lernformen
  • Tagesplan- und Wochenplanarbeit
  • Projektunterricht
  • computerunterstützter Unterricht
  • Lehrausgänge

Unterrichtszeiten

1.Stunde

07.45 – 08.35 Uhr

2. Stunde

08.45 – 09.35 Uhr

3. Stunde

09.55 – 10.45 Uhr

4.Stunde

10.50 – 11.40 Uhr

5. Stunde

11.50 – 12.40 Uhr

6. Stunde

12.45 – 13.35 Uhr

GTS – Ganztagsschule

Die Volksschule Leibnitz Linden wird als Ganztagesschule in getrennter Form geführt.

Die Volksschule Leibnitz Linden wird als Ganztagesschule in getrennter Form geführt.

Die Kinder können anschließend an den Unterricht in der Schule essen, die Aufgaben machen, lernen und spielen. Täglich findet in der Zeit von 15.10 Uhr bis 16.10 Uhr eine Bewegungseinheit statt. Die Aufgaben- und Lernstunde wird von Pädagoginnen der Schule gehalten. Für den Freizeitteil ist der Verein „WIKI“ zuständig. Die Anmeldung für die Ganztagesschule kann für einzelne Tage oder die ganze Woche vorgenommen werden. Nähere Auskünfte bei der Schulleitung.

Sie erreichen die GTS unter:
+43 676 84 92 02 227

Chor

Einmal in der Woche treffen sich die jungen begeisterten Sänger und Sängerinnen und üben eifrig mit ihrer Chorleiterin Melissa Prutsch, BEd.

Einmal in der Woche treffen sich die jungen begeisterten Sänger und Sängerinnen und üben eifrig mit ihrer Chorleiterin Melissa Prutsch, BEd.

Bei zahlreichen Auftritten innerhalb und außerhalb der Schule begeistern sie mit ihrem Können. Im Schuljahr 2016/17 nahmen die Sänger und Sängerinnen am Bezirks- und Landesjugendsingen teil. Außerdem ist die VS Leibnitz Linden schon seit einigen Jahren eine “Meistersinger-Schule”.

Schulbibliothek

Ein herzliches Dankeschön an Brigitte Holler!

15 Jahre lang betreute Brigitte Holler ehrenamtlich die Leseecke der Volksschule Leibnitz Linden. Viele Stunden verbrachte sie in der Schule, um die über 3000 Bücher zu sortieren, zu katalogisieren und zu ordnen. Im letzen Jahr wurde mit tatkräftiger Unterstützung von Frau Holler die Schulbücherei modernisiert und ein neues Entlehnprogramm angeschafft, auch in Hinblick darauf, dass sie ihre Arbeit an der Schule aus beruflichen und zeitlichen Gründen beenden würde. Die Gemeinde Leibnitz unter Helmut Leitenberger stellte uns die finanziellen Mittel zur Erneuerung unserer Schulbibliothek zur Verfügung, wodurch das Projekt „Schulbücherei neu“ ermöglicht wurde. Herzlichen Dank dafür. In einer Feier bedankten sich die Kinder, die Lehrerinnen und die Leiterin der VS Leibnitz Linden bei Frau Holler für ihre jahrelange verantwortungsvolle Tätigkeit. Ebenso kamen Worte des Dankes von Seiten der Gemeinde Leibnitz von Regierungskommissär Helmut Leitenberger und von Seiten des Elternvereines. Ab nun werden Sybille Gret und Katrin Hofer die Schulbücherei betreuen und verwalten.

Die begeisterten Leserinnen und Leser der Volksschule Leibnitz Linden können in der neugestalteten Schulbibliothek nun wieder nach Lust und Laune in den Büchern schmökern.

Angebote

Zusätzlich zum Unterricht gibt es an der Schule folgende Angebote:

  • Förderunterricht in jeder Klasse
  • Interkulturelles Lernen
  • Sprachheilunterricht
  • zusätzliche Leseförderung
  • Zusatzlehrer für den Schuleingangsbereich
  • Förderung bei Dyskalkulie
  • Betreuungslehrerinnen
  • Chor
  • Zusatzunterricht "Spiel, Spaß, Sport"
  • Interessens-und Begabungsförderung Englisch